Mitten drin!

Was ist
Panorado Flyer?

Panorado Flyer ist ein einfaches, aber sehr nützliches Tool, mit dessen Hilfe Sie JPEG-Bilddateien über geografische Koordinaten mit ihrem Aufnahmeort verknüpfen konnen.

Die aktuelle Bezeichung dafür lautet Geocoding.

Wie funktioniert das?

JPEG-Bilddateien konnen Zusatzinformationen enthalten, sogenannte Metadaten.

Der EXIF-Standard, ein Format für technische Zusatzinformationen in JPEG-Dateien, sieht u. a. Felder für sog. GPS-Daten vor, wie geografische Länge und Breite, Höhe und Blickrichtung. Panorado Flyer ermöglicht es nun, diese Felder mit den Daten des Aufnahmeortes auszufüllen.

Beispielsweise per Hand über einen Eingabedialog.

Falls Sie den Google Earth-Client installiert haben (kostenlos downloadbar), können Sie den Aufnahmeort auch dort suchen, ihn in die Mitte des Kartenfensters ziehen, und dann mit Panorado Flyer den Ort in das ausgewählte Bild übernehmen - ohne irgendwelche Koordinaten zu tippen.

(Bei Google Earth ab Version 7.1.4 müssen Sie stattdessen "Ansichtsadresse kopieren" aufrufen und im Flyer die Koordinaten von der Zwischenablage übernehmen.)

Oder, falls Ihre Kamera in der Lage ist, den Aufnahmeort gleich mit dem Bild zu speichern (bisher nur wenige Modelle) - auch gut!

Sie können dann später - wieder per Mausklick - Google Earth beauftragen, Sie zum Aufnahmeort zu "fliegen"!

Panorado Flyer: Screenshot Google Earth: Screenshot

Panorado Flyer ist als sogenannte Shell-Erweiterung implementiert. D. h., Sie klicken im Windows Explorer einfach mit rechts auf eine JPEG-Datei und wählen im Kontextmenu den Menüpunkt "Panorado Flyer", anschließend einen Untermenüpunkt.

Machen Sie sich keine Sorgen über die Bildqualität: Wenn die Geo-Daten gespeichert werden, wird der Teil der Datei, der das eigentliche Bild enthält, nicht verändert, sondern allenfalls verschoben. Das Bild wird weder expandiert noch komprimiert, sodass die ursprüngliche Qualität unverändert erhalten bleibt.

Warum gerade jetzt?

Die EXIF-Spezifikationen fur GPS-Daten gibts schon lange, Google Earth seit 2005, GPS-fähige Kameras sind gerade im Kommen, und es wird sicherlich weitere GIS-Anwendungen geben, die Geo-Coding von Bildern unterstützen.

Also wurde es Zeit für Panorado Flyer!

Wie kann ich das ausprobieren?

Klicken Sie auf einen der beiden unten stehenden Download-Links, um das kleine Setup-Programm downzuloaden, und starten Sie es einfach - fertig ist die Installation!

DOWNLOADEN >>   Windows 32-Bit    Windows 64-Bit

Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass Sie Google Earth als Administrator installieren, sonst klappt die Zusammenarbeit mit anderen Programmen über die COM-Schnittstelle nicht!

Die Installation der 64-Bit-Version korrigiert auch ein paar Bugs bei der Registrierung von Google Earth als 32-Bit-COM-Server, die zumindest bis einschl. v.5.2 Beta noch nicht behoben sind.
Die Registry-Änderung erfolgt auf eigenes Risiko und ist nicht durch Google autorisiert!

Bitte aktivieren Sie in Google Earth auf der "Allgemein"-Seite des Optionen-Dialogs die Option "Info-Popups von Ortsmarkierungen...", damit in den Popups der Kartenansicht Vorschaubilder angezeigt werden können!

Was kostet das?

Einfache Antwort: Nichts, es ist kostenlos!

Warum nicht gleich das "große" Panorado?

Die Frage ist nahe liegend; schließlich waren die Funktionen von Panorado Flyer zuerst in der Panorado-Applikation enthalten.

Panorado 4.0 bietet weitere Funktionen für GPS-Daten, z. B. die Bildersuche: Suchen Sie in einem bestimmten Ordner (incl. Unterordner) alle Bilder, die in einem bestimmten Umkreis (z. B. 5 km) um die aktuelle Google Earth-Position aufgenommen wurden!

Oder lassen Sie zu den Bildkoordinaten automatisch den Aufnahmeort (Land, Provinz, Stadt) eintragen.

Falls Sie noch einen wirklich komfortablen Viewer/Browser für Fotos suchen oder sich für Panoramafotos interessieren, werfen Sie doch mal einen Blick auf Panorado 4.0. Testen ist kostenlos!